Radio Hamburg
Jetzt einschalten: Der Radio Hamburg Weihnachtsstream - Weihnachtshits nonstop!

Felix Jaehn bei Markus Lanz

Heute hat er seine Gesundheit unter Kontrolle

Hamburg, 03.07.2019
Felix Jaehn

Felix Jaehn wurde mit einem Remix von "Cheerleader" berühmt. Auf Youtube hat der Song über 900 Millionen Aufrufe.

Felix Jaehn war bei Markus Lanz. Er hatte gute Laune, redete aber auch darüber, wie er es schafft, heute gesünder zu sein.

Für die Fernsehshow von Markus Lanz ist DJ Felix Jaehn nach Hamburg gekommen - die Stadt, in der er 1994 geboren wurde.

Dass Jaehn am Tag der Aufzeichnung gute Laune hatte, wird schon bei der ersten Frage von Lanz deutlich. Lanz zeigte zum Einstieg ein Bild von Felix Jaehn. Darauf fragte Lanz ihn, wo das Bild aufgenommen wurde, auf dem er vor tausenden von Zuschauern zu sehen ist. Jaehn erklärte, dass das Bild auf dem Sputnik Festival entstanden sei. Jaehn stichelte daraufhin, dass er mit Lanz über genau das gleiche Foto schon bei seinem letzten Besuch geredet hätte. Jaehn lacht, Lanz muss sich erklären.

Thema: Sexualität

Auf ernstere Themen kommen die beiden danach trotzdem noch zu sprechen, wie zum Beispiel auf das Coming Out von Felix Jaehn - er ist bisexuell. Lanz erklärte dazu, dass er dieses Thema ursprünglich überhaupt nicht besprechen wollte, "weil es total egal ist“, in dem Sinne, dass es an Felix Jaehn als Person natürlich nichts ändert. Jaehn nahm diese Aussage dankbar an und erwiderte, dass Lanz' Aussage gegen Diskriminierung vielen Menschen viel bedeuten würde.

Man kann Lanz also keinesfalls unterstellen, dass er das Thema Homosexualität oder Bisexualität totschweigen wollte, denn auch dieses Thema sollte in den Medien behandelt werden. Diskriminierung gegen Homo- und Bisexuelle Menschen findet immer noch statt. Ein Coming Out fällt vielen schwer. Unter Homo- und Bisexuellen kommt es außerdem öfter zu Depressionen und Suchterkrankungen als bei heterosexuellen Menschen. Grund hierfür ist die gesellschaftliche Stigmatisierung von Homo- und Bisexuellen. Auch Fernsehsendungen können dazu beitragen, dass unsere Gesellschaft aufhört, bestimmte sexuelle Ausrichtungen zu diskriminieren.

Jaehn war nicht immer im Reinen mit seiner Sexualität. Im Interview erklärt er, dass er ständig Angst hatte, "entlarvt zu werden“. 2018 machte Jaehn dann in einem Interview mit dem ZEITmagazin öffentlich, bisexuell zu sein.

Übungen für seine Gesundheit

Die psychische und physische Gesundheit aufrecht zu erhalten, ist für Jaehn auch heutzutage sehr wichtig. Bei Lanz äußerte der Musiker, dass er "erstmal schmerzfrei werden musste, um zu erkennen, dass Schmerzen wiederkommen". Heute meditiert er regelmäßig und macht Übungen, um in Geist und Körper gesund zu bleiben.

Musik von Felix Jaehn gibt es auch bei uns im Livestream, hört doch mal rein!