Radio Hamburg

Lebt 2Pac noch?

Neue "Doku" über 2Pac, der noch leben soll

2Pac, Tupac

Rapper 2Pac starb 1996 - ein Filmemacher behauptet jetzt etwas anderes.

Es ist eine der größten Verschwörungstheorien unserer Zeit: 2Pac soll noch am Leben sein. Ein Regisseur dreht nun einen Film über diese Theorie.

Rapper 2Pac wurde am 13. September 1996 ermordet und starb im University Medical Center in Las Vegas. Das sind die Fakten, soweit wir es wissen, denn ein US-amerikanischer Regisseur möchte andere Informationen vorliegen haben und macht daraus einen Film.

2Pac ist geflüchtet

Der Regisseur Rick Boss aus Las Vegas behauptet, er habe Fakten aus dem engeren Kreis von Tupacs Familie, die besagen, dass 2Pac noch lebt. Die Theorie: Als der Rapper 1996 im Medical Center in Las Vegas lag, konnte er dank eines Fluchtplans entkommen. Angeblich habe er es mithilfe eines Körperdoubles geschafft, nach New Mexico zu fliehen. Das alles soll möglich gewesen sein, weil 2Pac am Tag seines Mordes genau vor diesem gewarnt worden war.

"In der Dokumentation geht es darum, dass Tupac es tatsächlich schafft, aus dem University Medical Center hier in Vegas zu fliehen, nach New Mexico zieht und Schutz von dem Navajo-Stamm erhält" sagt Boss in einem Interview. Er fügt jedoch hinzu, dass er mit dem Film nicht beweisen möchte, dass es tatsächlich so ist, sondern er nur eine alternative Realität aufzeigen will, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann: "Man kann eine fiktive Geschichte schreiben, aber dies ist keine Fiktion.".

Low Budget Film kommt 2021

Der Low Budget Film mit dem Titel "2Pac: The Great Escape from UMC" soll 2021 erscheinen. 2Pac wird in dem Film von Schauspieler Richard Garcia verkörpert, der jedoch an den wirklichen Tod des Rappers glaubt. Das ganze Interview mit dem Filmemacher Rick Boss könnt ihr euch hier ansehen: