Radio Hamburg

Kopfschmerz-Wetter im Anmarsch

15 Grad am Wochenende möglich

Hamburg, 08.03.2018
Kopfschmerzen, Migräne

Bei so schwankenden Temperaturen sind Gleichgewichtsstörungen oder Kopfschmerzen bei Wetterfühligen vorprogrammiert.

Von eiskalt zu extrem mild: Bis zu 15 Grad sind am Wochenende  auch im Norden möglich. Das schreit nach Wetterfühligkeit.

Vor über einer Woche haben wir nooch bei Minus 15 Grad gebibbert, jetzt sollen es am Wochenende milde 15 Grad Celcius werden. Was für ein Umschwung, auch für unseren Körper. Wenn ihr besonders wetterfühlig seid, merkt ihr das meist durch Kopfschmerzen, Schwindel oder im schlimmsten Fall auch Migräne.

Wenn's schmerzt Tipps für Migräne-Betroffene

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung verbunden mit regelmäßigem Ausdauersport (Joggen, Schwimmen, Rad fahren) kann helfen, Stress zu bewältigen und somit das Auslösen einer Migräne-Attacke zu reduzieren.





So banal es klingen mag, aber Schlaf hilft die Schmerzen zu lindern. Am besten in einem abgedunkelten Raum und ohne unnötige Lärmkulisse.





Natürlich können auch Medikamente die Schmerzen stoppen. In dem Zusammenhang ist aber darauf zu achten, dass nicht zu viele Tabletten im Monat eingenommen werden. In jedem Fall ist es besser, bei anhaltenden Kopfschmerzen einen Arzt aufzusuchen.





Gönnt Euch etwas! Ein Besuch im Theater, der Gang ins Kino oder einfach ein entspannter Abend mit der besten Freundin im Lieblings-Café helfen, den Alltag hinter sich zu lassen und somit der Migräne keine Chance zu geben. Denn die Krankheit kann auch durch negative Gefühle, Stress und zu viel psychische Überlastung ausgelöst werden.





Achtet darauf, wann die Migräne-Anfälle auftreten. Manchmal lösen bestimmte Nahrungsmittel, der plötzliche Wetterumschwung oder auch bestimmte Lebensumstände die schmerzhaften Anfälle aus. Hilfreich kann es sein, einen Kopfschmerzkalender zu führen. Einen kostenlosen Download bietet " Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V." (kurz DMKG).





Seid nicht zu kritisch Euch selbst und anderen gegenüber und setzt Euch realistische Ziele. Ihr werdet sehen, dass Ihr dann gelassener mit alltäglichen Situationen umgehen werdet und die Migräne nicht so oft auftritt.





Entspannen Sie sich regelmäßig zum Beispiel mit Yoga, autogenem Training oder Musik.





Deshalb wird es so mild

Unsere Wetterexperten vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation erklären den Wetterumschwung so: "Es sind am Wochenende schon Temperatur bis zu 15 oder 16 Grad drin. Von der Flensburger Förde bis zum Oderhaff sind weiterhin magere 3 bis 5 Grad das Höchste der Gefühle. Erst am Sonntag erreicht die milde Luft dann in abgeschwächter Fprm auch die nordöstlichen Landesteile.
Sehr milde, subtropische Luft ist in den nächsten Tagen auf dem Weg zu uns. Gebracht wird sie uns allerdings durch ein großes Tiefdruckgebiet, das sich von der Irischen See auf den Weg zum Ärmelkanal macht.

Mit allzu viel Sonnenschein dürfen wir also zum Wochenende nicht rechnen. Die Wolken dominieren in den meisten Landesteilen und immer wieder ist mit Regengüssen zu rechnen. Umso beachtlicher, dass trotz vieler Wolken die Temperatur im Westen verbreitet auf 14 bis 16 Grad, bei zeitweiligem Sonnenschein entlang der großen Flusstäler auch schnell auf 17 bis 18 Grad steigen kann. 

 Unter 10 Grad bleiben die Temperaturen dagegen noch an den Küsten, insbesondere an der Ostseeküste kommen bei lebhaftem Ost- bis Südostwind noch keine rechten Frühlingsgefühle auf."

Unser "Good Vibes" Musik-Stream begleitet euch in den Frühling und vertreibt die Kopfschmerzen. Gleich mal reinhören!

(IWK/aba)