Radio Hamburg

Verkehr in Hamburg

Vier Demonstrationen ab Nachmittag geplant

Hamburg, 08.03.2017
Demonstration, Demo, Jugendliche, Rechte

Ab 16 Uhr sollen in Hamburg über den Abend verteilt insgesamt vier Demonstrationen stattfinden, anlässlich des Weltfrauentags. Hier erfahrt Ihr mehr. 

Vier Demonstrationen an einem Abend: Ab 16 Uhr wird die Hamburger Innenstadt voll, wenn die Demozüge des "Pussy Grabs Back", "sister's march", "Internationaler Weltfrauentag" und "Frauen*kampftag" durch die Neustadt, Altona und St. Pauli ziehen.

Women's March

Los geht es mit dem Women's March Hamburg unter dem Motto "Pussy Grabs Back" ab 16:00 Uhr am Mercado in Ottensen. Der Slogan soll auf die Äußerung des US-Präsidenten Donald Trump anspielen, der in einem Gespräch über Frauen meinte "Grab'em by the pussy". Bisher werden gut 200 Teilnehmer erwartet, die für die Rechte der Frauen demonstrieren und damit indirekt gegen die AfD und Co. 

sister's march

Der "sister's march" startet ab 17:30 Uhr auf Hamburger Rathausmarkt, wo rund 1.000 Teilnehmer erwartet werden. Hier wird für Gleichberechtigung bei Glauben, Herkunft, Geschlecht und sexueller Orientierung gekämpft. Vom Rathausmarkt geht es über den Valentinskamp bis zur Feldstraße. Gegen 19:10 Uhr soll der Zug am Centro Sociale am Neuen Kamp enden. Eine Feier im Stadtteilzentrum ist im Anschluss geplant. 

Internationaler Weltfrauentag

Die private Demonstration "Internationaler Weltfrauentag" beginnt mit 200 erwarteten Teilnehmern um 17:30 Uhr am Millerntorplatz. Der Demozug führt über die Reeperbahn bis zur Große Bergstraße. 

Demonstration zum Weltfrauentag

Der "Frauen*kampftag" steht unter dem Motto "Gemeinsam mit allen Frauen, Lesben, Trans- und Intersexuellen auf die Straße". Auch hier geht es mit rund 300 Teilnehmern ab 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr vom Grünen Jäger auf St. Pauli über das Schulterblatt, die Schanzenstraße und die Reeperbahn zur Bernhard-Nocht-Straße, wo die Demo enden soll. 

(pgo)

comments powered by Disqus