Radio Hamburg

UV-Strahlung und Co.

Joggen während des Coronavirus: Darauf sollte man achten!

Laufen, Marathon, Joggen, Shutterstock

Laufschuhe an und raus in die Natur? Nicht so schnell. Einige Dinge sollten vorher beachtet werden.

Das schöne Wetter lädt zum Laufen ein. Während der Coronavirus-Krise sollten allerdings einige Dinge beachtet werden.

Das Wetter wird immer schöner und es ist abends länger hell. Da möchte man sich doch direkt die Laufschuhe um die Füße binden, um sich im leichten Frühlingswind sportlich zu betätigen. Was sonst kein Problem war, stellt nun eine größere Hürde dar. Denn das Coronavirus hält die Welt in Atem. Alleine joggen oder mit einer weiteren Person, die nicht im eigenen Haushalt lebt, stellt zwar kein Problem dar, dennoch fragt man sich, ob man sich beim Laufen nicht trotzdem anstecken kann. Schließlich lockt das schöne Wetter doch eine ganze Menschenmenge nach draußen. Wie sieht es da mit der Tröpfcheninfektion als vorbeilaufender Jogger aus? Auf was muss man besonders achten?

Risikovermeidung durch Abstand

Auch beim Joggen geht: Mindestens zwei Meter Abstand zu den Nebenleuten, denn das Virus verteilt sich beim Atmen natürlich in der Luft. Und die Verteilung ist je nach Witterung unterschiedlich. Mal sinkt es schneller zu Boden, mal sinkt es langsamer zu Boden.

Die richtige Hygiene

Während des Joggens heißt es: Hände weg vom Gesicht. Und nach dem Joggen heißt es: Mindestens die Händewaschen.

UV-Strahlung und Infektionsrisiko nach dem Sport

Besonders das schöne Wetter eignet sich zum Sportmachen, da die UV-Strahlung den Viren schadet. Allerdings sollte man auch beachten, dass nach einer sportlichen Einheit die Anfälligkeit für eine Infektion erstmal für vier Stunden erhöht ist.

Nicht auf Leistung trainieren

Auf Leistung sollte derzeit auch nicht trainiert werden. Durch einen unbekannten oder gestiegenen Trainingsreiz steigt auch die Chance sich zu verletzten, weswegen man schlussendlich zum Arzt muss. Das gilt es zu dieser Zeit zu vermeiden.

Besondere Vorsicht geboten bei Asthmatikern

Besonders vorsichtig sollten Menschen mit Lungenerkrankungen sein. Insbesondere Asthmatiker sollten es beim Sportmachen nicht übertreiben. Sport sollte man generell erst ausüben, wenn man eine Woche fieberfrei ist.

Tipps und Tricks für die Corna-Krise erhaltet ihr auch bei uns im Stream.