Radio Hamburg

#hilfdeinemkino

So könnt ihr euer Lieblingskino unterstützen

Kino, Kinosaal, Shutterstock

Mit der Aktion #hilfdeinemkino könnt ihr euer Lieblingskino finanziell unterstützen.

Deutschlandweit kämpfen Kinos um ihre Existenz. Nun gibt es unter dem #hilfdeinemkino eine Hilfsaktion, mit der ihr euer Lieblingskino finanziell unterstützen könnt.

Deutschlandweit sind aufgrund des Coronavirus die Kinos geschlossen und kämpfen um ihre Existenz. Jetzt gibt es eine Hilfsaktion, die #hilfdeinemkino heißt. Unser Kino- und Serien-Insider Christian Aust weiß, was es damit auf sich hat.

Es ist wirklich ganz einfach zu helfen. Man geht auf die Homepage #hilfdeinemkino, wählt dort sein Lieblingskino aus und guckt sich dann möglichst viel Werbung an. Pro Clip bekommt das Kino dann einen Teil des Geldes.

Hinter dieser Aktion steckt das Hamburger Familienunternehmen Weischer Cinema, die normalerweise für die Werbung vor den Filmen verantwortlich sind. Ich habe mit Geschäftsführer Frank Senger gesprochen und wollte wissen, wie viel Geld mein Lieblingskino eigentlich bekommt, wenn ich einen Clip gucke.

'Am Ende des Tages zahlt ein Werbekunde einen sogenannten TKP, einen Tausender-Kontakt-Preis. Das heißt, pro tausend Views 25 Euro. Davon geht der größte Teil ans Kino.'

Man kann übrigens auch Kinos in Österreich und der Schweiz helfen und auch wirklich jedem Kino. Frank Senger: 'Wir hatten eine Anfrage aus Österreich von einem Erotik-Kino. Und der fragte uns, ob er bei uns aufgenommen werden könne.'

Weggesuchtet - Der Podcast über Filme und Serien

Bevor donnerstags die neuesten Filme über die große Kino Leinwand flimmern, wisst ihr schon, ob sich das Eintrittsgeld lohnt oder nicht. Denn Insider Christian Aust nimmt euch immer mittwochs exklusiv im Weggesuchtet Podcast mit auf eine Tour hinter die Kulissen der Filmindustrie. Aber nicht nur das, auch Serien und Filme die nicht im Kino laufen, sondern von Netflix, Amazon und Co. produziert werden, sollen euch natürlich nicht entgehen!