Radio Hamburg

Offenbarungen auf Twitter

Das haben Menschen bei ihren schlimmsten Dates erlebt

Hamburg, 15.01.2018
Paar

Bei ersten Dates kann so einiges schief gehen. Von solchen Dates, die völlig daneben gingen, erzählen gerade Menschen auf Twitter.

Der US-amerikanische Moderator Jimmy Fallon stoß das Thema auf Twitter an und fragte nach den schlimmsten Geschichten vom ersten Date. Auch seine eigene Geschichte offenbarte er: „Einmal wollte ich mein Date überraschen und habe ihr nicht gesagt, in welches Restaurant wir gehen. Leider war es dann das, in dem sie arbeitete.“
 
Seitdem teilen Hunderte User ihre Erlebnisse unter dem Hashtag #WorstFirstDate.

 

Bei diesem Date wurde es schmerzhaft:

"Mein #WorstFirstDate war im „Dick’s Last Resort“ ( die Kellner sind unhöflich ). Der Kellner brachte uns eine ganze Zitrone auf einem Messer. Mein Date schnitt seinen Finger an dem Messer, als er die Zitrone hinunternehmen wollte. Er traf damit seinen Nerv, seine Sehne und die Arterie – wir verbrachten die nächsten 3 Stunden in der Notaufnahme. Er wurde operiert und trug 3 Monate einen Gipsverband."

Auch diese Frau hatte Pech:

"Ein Freund arrangierte ein Blind Date für mich. Ich war schlecht drauf, weil ich ein paar Stunden zuvor einen Strafzettel bekommen hatte. Mein Tag wurde noch schlimmer, als sich mein Blind Date als der Polizist entpuppte, der mir einen Strafzettel gegeben hatte."

 

Dieser Typ machte eine überraschende Entdeckung:

"Auf dem Weg zu dem Date gingen wir bei einem Grillfest seiner Familie vorbei – und fanden heraus, dass wir Cousins dritten Grades sind."

 

Ein unangenehmes Erlebnis:

"Mein erstes Date, und außerdem mein erstes Mal Sushi. Ich beschloss, 13 Rollen zu bestellen…und dachte, es wären dreizehn kleine Stückchen. Ich habe mich ziemlich geschämt, als sie anfingen, Tische zusammenzuschieben, damit das ganze Sushi da drauf passt."

 

Er hatte ein Date mit einer Unbekannten:

"Ich hatte ein Blind Date mit einem Mädchen. Sie sagte während des Abendessens nicht ein einziges Wort, aß auf und verließ das Restaurant. Dann schaute ich auf mein Telefon – und sah eine Nachricht von dem Mädchen, dass sie es heute leider nicht schafft. Mit wem zur Hölle habe ich dann gegessen!?"

 

Ein unerwartetes Ende:

"Ich traf mich mit einem Typen von Tinder – die Nacht endete im Haus seiner Ex-Frau, wo ich ihr betrunken half, ein Brautkleid für ihre bevorstehende Hochzeit mit jemand anderem auszusuchen."

Aber auch bei den schlimmsten Dates gibt es manchmal ein Happy End:

"Ein Mädchen lud mich zu einem selbstgemachten Abendessen ein. Im Rezept stand: Zwei Zehen Knoblauch, sie hat zwei KNOLLEN genommen. Ich habe zwei Monate lang nur Knoblauch geschwitzt. Ende gut, alles gut: Wir sind seit fast 30 Jahren verheiratet! Kochen kann sie aber immer noch nicht."

(jna)