Radio Hamburg
TOP 830 Musikwünsche

Fremdgehen

Das sind die häufigsten Gründe für Seitensprünge

Hamburg, 03.01.2019
Flirten, Flirt, Liebe

Über Untreue existieren viele Statistiken, die Fremdgeher nach Geschlecht, Alter, Stadt, Bundesland und anderen Merkmalen einordnen. Geht es dabei um den Wohnort, fällt vor allem eines auf: Hamburg ist stets vorne mit dabei und gehört zu jenen Städten, in denen Seitensprünge besonders beliebt sind. Doch unabhängig davon, warum dies in der Hansestadt so ist: Aus welchen Gründen gehen Männer und Frauen eigentlich fremd?

Langweiliger Alltag

Zu Beginn einer Beziehung ist alles aufregend – vom Körper des anderen bis hin zum Sex. Doch mit der Zeit schläft alles ein bisschen ein, weswegen nicht wenige Partner einen Seitensprung wagen. Mit jenem lässt sich nicht nur das altbekannte Gefühl der Spannung und der lustvollen Aufregung aufgrund des Neuen erleben. Auch an ihrer Attraktivität Zweifelnde spüren, wieder begehrenswert zu sein.

Rachegelüste

Seitensprünge geschehen oft aus einem inneren Antrieb heraus, getreu dem Motto: Wie du mir, so ich dir. Wer betrogen worden ist, möchte seinem Partner einfach nur noch dasselbe antun. Dies insbesondere dann, wenn es bereits eine Vorahnung gab, die sich durch die professionelle Ermittlungsarbeit einer Detektei Hamburg bestätigt hat. Ob das die Sache besser macht, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Wenig Beachtung und Geringschätzung

Wenn der Partner sich trotz Hinweis für alles mögliche interessiert, nur nicht mehr für die früher mal wichtigste Person an seiner Seite, sehen viele nur noch einen Ausweg: fremdgehen und wieder Aufmerksamkeit bekommen. Meist geschieht dies natürlich im Geheimen, doch manch einer will, dass es herauskommt und offen auf die Missstände in der Beziehung hinweisen.

Unglückliche Beziehung

Wer sich in einer Beziehung nicht mehr wohlfühlt, der beendet sie. Wenn diese scheinbar logische Regel nicht funktioniert, wissen viele nicht mehr weiter und entscheiden sich für den schmerzhaften Weg: den Seitensprung. Dies geschieht in dem Glauben, dass der Partner dann ja wohl von selbst die Trennung einleitet. Daheim fremdzugehen, erhöht die Chance aufs Erwischtwerden. Übrigens: 25 % nehmen die Affäre mit nach Hause.

Lausiger Beziehungssex

Mag der Partner auch noch so liebenswert und zuvorkommend sein: Richtig guter Sex ist für viele Menschen eben doch am wichtigsten. Kann einer von beiden dies nicht leisten, sucht sich der andere über kurz oder lang einen Ausgleich für die fehlende Lust. Seitensprünge oder gar langfristige Affären bringen dann die so dringend benötigten Orgasmen. Liebe gibt's daheim, prickelnden Sex auswärts.

Gefühle für jemand anderen

Am Anfang war es nur Sex, doch nun ist mehr dabei als die pure Lust. Manchmal gleicht der Seitensprung nicht nur fehlende Orgasmen aus, sondern entpuppt sich als Traumpartner schlechthin. Schwer ist das Ganze für Betrogene, wenn sich die Affäre des Partners zu einem echten Konkurrenten entwickelt, bei dem Gefühle im Spiel sind. Den Seitensprung richtig verarbeiten zu können, ist dann besonders schwierig.

Gelegenheit macht Sex

In Hamburg gibt es die Reeperbahn und auch sonst etliche Partys, auf denen die Stimmung ausgelassen ist. Dies ist der Nährboden für Seitensprünge. Wenn der Alkohol fließt, wird die Bekanntschaft schnell mal zum One-Night-Stand. Dass der Hamburger SV die untreusten Fans der Bundesliga hat, könnte seinen Grund in den zahlreichen Verlockungen der Stadt haben.

Fazit

Hamburg ist also vorne dabei was Untreue angeht. Das liegt einmal an den vielen Gelegenheit in der Stadt, was die Reeperbahn und andere Amüsiermeilen angeht. Aber es gibt auch viele Gründe, die nichts mit Hamburg zu tun haben. Viele wollen so wieder mehr Pep in ihren langweiligen Alltag bringen. Auch Rache kann ein Motiv sein und zu wenig Beachtung vom Partner. Der Hauptgrund für Seitensprünge ist aber, wenn es in der Beziehung kriselt. Die Anzeichen sind aber immer vorher schon zu erkennen und dann sollte man es nicht so weit kommen lassen.